Ärzte Zeitung, 02.04.2008

TIPP DES TAGES

Zucker nimmt den Impfschmerz

Mit einer Zuckerlösung kann Säuglingen der Schmerz beim Impfen genommen werden. Bekommen sie vor der Impfung eine Zuckerlösung (23prozentig, Haushaltszucker) zu trinken, haben sie weniger Impfschmerz als Impflinge, die nur Wasser erhalten.

Der schmerzreduzierende Effekt macht sich sogar bei einer Impfserie aus drei Injektionen bemerkbar, haben US-Forscher herausgefunden. Die Kollegen raten, beim Impfen zusätzlich zur Zuckerlösung auch die bewährten Maßnahmen anzuwenden oder durch die Eltern anwenden zu lassen: Schnuller geben, eng halten, streicheln und ablenken.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »