Ärzte Zeitung, 08.04.2008

Gynäkologen erhalten Preis für beste Publikation

Auszeichnung für Orginalarbeit zur Impfung gegen Papillomaviren / Veröffentlichung in "Medizinische Klinik"

WIESBADEN (skh). Die Herausgeber der Fachzeitschrift "Medizinische Klinik" haben beim Internisten-Kongress den Preis für die beste Publikation des Jahres 2007 im Bereich Orginalarbeiten verliehen. Ausgezeichnet wurde die Arbeit "Einfluss einer Impfung gegen onkogene humane Papillomviren auf die Inzidenz und Mortalität von Zervixkarzinom in Deutschland" eines Teams aus der Klinik für Gynäkologie der Charité am Campus Benjamin Franklin in Berlin (Medizinische Klinik 102, 2007, 515).

Privatdozent Andreas Kaufmann nahm den Preis im Namen des Autorenteams, das von Professor Achim Schneider geleitet wird, entgegen. Kaufmann ist Biologe und Arbeitsgruppenleiter des Labors "Gynäkologische Tumorimmunologie" der Klinik für Gynäkologie der Charité am Campus Benjamin Franklin in Berlin. Der Schriftleiter der "Medizinische Klinik", Professor Johannes Köbberling überreichte einen symbolischen Scheck über 5000 Euro. Die Zeitschrift "Medizinische Klinik" ist offizielles Organ der deutschen Gesellschaft für Innere Medizin.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »