Ärzte Zeitung, 07.09.2009

244 Millionen Euro gegen HPV

NEU-ISENBURG (eb). Die Kassen haben 2008 etwa 244 Millionen Euro für die Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs ausgegeben.

Danach seien mehr als 500 000 Mädchen gegen Humane Papillom-Viren geimpft worden, berichtet "Spiegel online" unter Berufung auf den noch unveröffentlichten Arzneiverordnungsreport 2009. In Deutschland kostet die Impfung 477 Euro pro Person. In den USA müssen nach dem Bericht nur 257 Euro bezahlt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »