Ärzte Zeitung online, 14.09.2009

Masern-Impfung für Großbritannien empfohlen

DÜSSELDORF (dpa). Vor Klassenfahrten nach Großbritannien sollten Schüler ihren Impfschutz vor Masern, Mumps und Röteln prüfen lassen. Besonders im Großraum London, im Nordwesten Englands und in Wales gebe es derzeit auffallend viele Erkrankungen und somit ein erhöhtes Ansteckungsrisiko, teilte das Centrum für Reisemedizin (CRM) in Düsseldorf am Montag mit.

Betroffen seien vor allem junge Leute zwischen 15 und 24 Jahren. In dieser Altersgruppe sei die Impfrate besonders gering. Nach dem deutschen Impfkalender sind zwei Impfungen gegen Masern, Mumps und Röteln für alle Kinder im zweiten Lebensjahr vorgesehen.

www.crm.de
www.impfkontrolle.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »