Ärzte Zeitung, 07.02.2010

Einige Impfstoffe für Kinder nicht mehr lieferbar

Sieben Impfstoffe für Kinder nicht mehr lieferbar

© Nobilior / fotolia.com

FRANKFURT/MAIN (mut). In Deutschland sind offenbar einige Impfstoffe für Kinder nicht mehr lieferbar, berichtet die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung".

Der Grund: Die Kapazitäten der Hersteller seien mit der Produktion des Impfstoffs gegen die Schweinegrippe ausgelastet. Am kritischsten sei die Situation beim Sechsfachimpfstoff, so Dr. Ursel Lindlbauer von der STIKO.

Aber auch beim Vierfachimpfstoff (MMR, Windpocken) gebe es Lieferprobleme. Nach Angaben von GlaxoSmithKline sei mit Lieferverzögerungen bis ins zweite Quartal zu rechnen. Weitere Informationen am Montag

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »