Ärzte Zeitung online, 08.02.2010

Sechsfachimpfstoff ab Mitte nächster Woche wieder erhältlich

MÜNCHEN (eb). Der Sechsfachimpfstoff Infanrix hexa® ist ab kommendem Montag (15. Februar) wieder lieferfähig, teilt das Unternehmen GlaxoSmithKline mit. Knapp 200 000 Impfstoff-Dosen seien bereits vom Paul-Ehrlich-Institut freigegeben worden.

Die Menge entspricht nach Angaben des Impfstoffherstellers etwa einem Monatsbedarf des Impfstoffs. Voraussichtlich ab Mitte nächster Woche sei die Vakzine wieder in den Kinderarzt-Praxen verfügbar.

Bei dem Vierfach-Impfstoff Priorix-Tetra® gegen Masern, Mumps, Röteln und Windpocken hält die Lieferverzögerung an. Dieser Impfstoff soll Anfang März wieder erhältlich sein. GSK bedauert die derzeitigen Verzögerungen bei der Auslieferung seiner Kinder-Impfstoffe sehr.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »