Ärzte Zeitung, 18.03.2010

Zoster-Impfstoff lässt weiter auf sich warten

BERLIN (eis). Der Impfstoff gegen Herpes Zoster Zostavax® für über 50-Jährige wird wahrscheinlich auch dieses Jahr in Deutschland nicht verfügbar werden.

Wegen Produktionsproblemen sei der Zoster-Impfstoff jetzt wahrscheinlich bis März 2011 nicht lieferbar, hat Privatdozent Tomas Jelinek beim Forum Reisen und Gesundheit auf der ITB in Berlin berichtet.

Mit dem Impfstoff lässt sich die Häufigkeit der Gürtelrose bei Impfung im Vergleich zu Placebo um 51 Prozent verringern. Das hat eine Studie mit 38 500 Probanden im Alter über 60 Jahre ergeben, wie Jelinek bei der gemeinsamen Veranstaltung von CRM Centrum für Reisemedizin und Auswärtigem Amt berichtet hat.

Die Vakzine ist in Deutschland bereits zugelassen, aber bisher nicht erhältlich. Einzige Ausnahme: In Sachsen wird die Impfung bereits allen über 50-Jährigen empfohlen. Dort war die Vakzine nach Angaben von Sanofi-Pasteur MSD im ersten Quartal auch auf dem Markt. Eine bundesweite Einführung war für das dritte Quartal 2010 geplant.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »