Ärzte Zeitung online, 23.04.2010

Dutzende Kinder krank - Impfung gestoppt

SYDNEY (dpa). Eine Grippe-Impfung hat mehrere Dutzend Kinder in Australien so krank gemacht, dass die Ärzte das Impfprogramm gestoppt haben. Eines der Kinder schwebte am Freitag in Lebensgefahr, berichteten lokale Medien in Westaustralien. Die Kinder bekamen plötzlich Fieber und Krämpfe. Mindestens 20 waren im Krankenhaus.

Die Grippe-Impfung enthielt in diesem Jahr eine Dosis gegen die Schweinegrippe. Darauf hätten viele Kinder möglicherweise reagiert, meinte der Spezialist für ansteckende Krankheiten, Professor Peter Collingon, im Rundfunk. Er riet Menschen, die keiner Risikogruppe angehören, sich gar nicht impfen zu lassen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »