Ärzte Zeitung, 07.06.2011

Masernausbrüche in England und Frankreich

DÜSSELDORF (eb). In Frankreich wurden in den ersten vier Monaten dieses Jahres 7321 Masern-Kranke gemeldet.

Ein Schwerpunkt des Ausbruchs liegt in der Region Rhône-Alpes im Südwesten des Landes. Die meisten Erkrankten waren nicht oder nicht ausreichend geimpft.

In England und Wales gab es dieses Jahr in den ersten vier Monaten mit 334 Fällen einen 10-fachen Anstieg der Erkrankungen im Vergleich zum Vorjahr.

Reisenden ist die Impfung zu empfehlen. Die STIKO empfiehlt auch jungen Erwachsenen (nach 1970 geboren) den Impfschutz. Fehlende Impfungen sollten nachgeholt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Diese Videos sollten Sie unbedingt sehen

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag weiterhin

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »