Ärzte Zeitung, 29.09.2011

Konsensuspapier zu Grippe-Impfung

NEU-ISENBURG (eb). Insgesamt fünf Empfehlungen für die bevorstehende Influenza-Impfsaison richtet eine interdisziplinäre Expertenrunde in einem jetzt erschienenen Konsensuspapier an die Ärzte in Deutschland (MMW 2011; 37, 153. Jg.).

Ziel dieser Initiative ist es, die besorgniserregend niedrigen Impfraten, besonders bei den Risikogruppen, zu steigern, teilt das Unternehmen Novartis mit.

Ärzte und medizinische Fachkräfte seien daher aufgerufen, ihre Bemühungen zu intensivieren und bekannte Risikogruppen wie Menschen über 60 Jahre, chronisch Kranke, Schwangere und medizinisches Personal zur Grippe-Impfung zu motivieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »