Ärzte Zeitung, 03.04.2012

Fußball-EM: Impfungen nicht vergessen!

DÜSSELDORF (eb). Das CRM Centrum für Reisemedizin empfiehlt Besuchern der Fußball-EM 2012 in Polen und der Ukraine, sich bereits jetzt um notwendige Impfungen zu kümmern.

Zusätzlich zu den in Deutschland üblichen Standardimpfungen ist etwa der Immunschutz gegen Masern, Hepatitis A und FSME empfehlenswert.

Fußballfans sollten außerdem bedenken: Mit der Europäische Krankenversicherungskarte EHIC haben gesetzlich Versicherte zwar in Polen Anspruch auf medizinisch notwendige Behandlungen, nicht aber in der Ukraine.

Das CRM empfiehlt deshalb, eine private Auslandsreisekrankenversicherung abzuschließen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »