Ärzte Zeitung, 15.04.2012

Neue Impfvereinbarung im Fokus von KV-TV

MAINZ (eb). Ende vergangenen Jahres sahen sich in Rheinland-Pfalz viele Ärzte von Impfstoffregressen bedroht. Das rief die KV auf den Plan, im Land drohte eine Impfchaos.

Nach zähen Verhandlungen haben sich die Kassenärztliche Vereinigung und die Krankenkassen aber doch noch auf eine neue Sprechstundenbedarfs- und Impfvereinbarung geeinigt.

Wie die nun veränderte Prüfsystematik aussieht, erklärt KV-Vize Dr. Peter Heinz im Interview mit "KV-TV Praxis", dem Internetfernsehmagazin der KV Rheinland-Pfalz.

Weiteres Thema: Was können niedergelassene Ärzte zum Kampf gegen die gefährlichen MRSA-Keime beitragen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Schelte für die SPD und die Bürgerversicherung

Bei der Eröffnung des 120. Deutschen Ärztetags nahm BÄK-Präsident Montgomery die Gerechtigkeitskampagne der SPD ins Visier. Lob gab es hingegen für Gesundheitsminister Gröhe. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »