Ärzte Zeitung, 23.08.2013

Israel

Eine Million Kinder werden gegen Polio geimpft

GENF. Der Fund von Polio-Wildviren in Israel in Stuhlproben von 27 Kindern und in Abwässern beunruhigt die WHO. Obwohl in dem Land bisher keine Erkrankungen registriert wurden, sollen dort jetzt eine Million Kinder im Alter von vier Monaten bis neun Jahre geimpft werden.

Polio ist zwar nur noch in Nigeria, Afghanistan und Pakistan endemisch. Dieses Jahr wurde die Krankheit aber bereits nach Somalia und Kenia verschleppt.

Die WHO appelliert an Länder, weltweit für ausreichende Impfraten zu sorgen und die Überwachung akuter schlaffer Paresen (AFP) zu intensivieren. (eis)

Topics
Schlagworte
Impfen (4053)
Reisemedizin (1667)
Organisationen
WHO (2950)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »