Ärzte Zeitung, 03.02.2015

Europäische Akademie

Tomas Jelinek berufen

DÜSSELDORF. Der Wissenschaftliche Leiter des CRM Centrums für Reisemedizin, Professor Tomas Jelinek, ist in die Europäische Akademie der Wissenschaften und Künste aufgenommen worden.

Das Gelehrtenforum mit Sitz in Salzburg befasst sich im interdisziplinären Austausch mit europarelevanten Themen. Ihm gehören derzeit rund 1500 Mitglieder aus aller Welt an, darunter 29 Nobelpreisträger. Jelinek werde sich besonders für die Impfprävention engagieren, teilt das CRM mit.

Er ist außerdem außerplanmäßiger Professor an der Universität Köln, leitet das Berliner Centrum für Reise- und Tropenmedizin, das deutschlandweit neun reisemedizinische Praxen betreibt, und ist Expert Consultant der WHO. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »