Ärzte Zeitung online, 24.08.2015

Impfkalender

Neues Schema beim Schutz vor Pneumonie

BERLIN. Säuglinge sollen künftig nur noch drei statt bisher vier Dosen eines Pneumokokken-Konjugatimpfstoffs bekommen. Das ist eine Änderung in den am Montag veröffentlichten neuen STIKO-Empfehlungen (Epi Bull 2015; 34: 327).

Neu hinzugekommen ist die Impfung gegen Meningokokken B, die zwar nicht generell allen Kindern aber jetzt Risikogruppen mit speziellen Grunderkrankungen empfohlen wird.

Die Varizella-Zoster-Immunglobulin-Prophylaxe wird jetzt bei Infektionsgefahr auch bei Frühgeborenen empfohlen. Die Gelbfieber-Auffrischung wurde gestrichen. (eis)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »