Ärzte Zeitung, 16.06.2016

Indien

Impfaktionen wegen Polioviren im Abwasser

NEU DELHI.Indische Behörden wollen in einer Notfallaktion mehr als 300.000 Kinder gegen Polio impfen lassen. Die Kampagne wurde ausgerufen, weil Kontrolleure im Mai aktive Polioviren in einer Kläranlage der Millionenstadt Hyderabad nachgewiesen haben.

Inzwischen sei klar, dass das Virus aus dem Lebend-Impfstoff stamme. Der Vorfall wird nicht als Polio-Ausbruch gewertet. Indien gilt seit 2014 als poliofrei. Der letzte belegte Fall stammt aus dem Jahr 2011.

Die Nachbarländern Pakistan und Afghanistan sind derzeit die einzigen Staaten, in denen die Krankheit noch von Mensch zu Mensch übertragen wird. Die nun gefundenen Viren wurden bei einer Routinekontrolle entdeckt. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »