Ärzte Zeitung, 08.01.2004

Deutschland vor Grippewelle

MARBURG (dpa). Deutschland steht nach Einschätzung von Experten am Beginn einer Grippewelle. Besonders in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz sei die Zahl der Patienten mit akuten Atemwegserkrankungen deutlich gestiegen, sagte Dr. Andrea Grüber von der Arbeitsgemeinschaft Influenza in Marburg.

"Es ist sinnvoll, ungeschützte Risikopersonen auch jetzt noch gegen Grippe zu impfen", so Grüber zur "Ärzte Zeitung".  Nach ihren Angaben nehmen auch in den Niederlanden und in der Schweiz die Zahlen der Grippepatienten zu. In Frankreich habe die Grippewelle den Höhepunkt überschritten, ebenso in Großbritannien und Spanien.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »