Ärzte Zeitung, 20.02.2004

Jetzt weniger Grippe-Kranke

Keine Entwarnung für Hessen, Brandenburg und Berlin

MARBURG (dpa). Die leichte Grippewelle in Deutschland scheint zunächst überstanden. "Es sieht nach Entspannung aus", sagte Andrea Grüber von der Arbeitsgemeinschaft Influenza (AGI) in Marburg. In der vergangenen Woche ist die Zahl der Erkrankten den AGI-Daten zufolge in allen Bundesländern bis auf Hessen, Brandenburg und Berlin gesunken.

An der Grippe erkrankten in diesem Jahr vor allem Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre, berichtete Grüber. In Deutschland seien jedoch - im Gegensatz zu anderen europäischen Ländern - zunehmend Erwachsene betroffen. Etwa zwei Drittel der nachgewiesenen Influenza-Erreger zählen zum Stamm Panama, ein Drittel zum Fujian-Typ.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »