Ärzte Zeitung, 08.09.2004

KOMMENTAR

Noch ist Zeit für die Pandemie-Vorsorge

Von Wolfgang Geissel

Die Wahrscheinlichkeit für eine Grippe-Pandemie in naher Zukunft mit vielen Millionen Toten weltweit ist nach Einschätzung von Experten vergangenes Jahr stark gewachsen. So hat sich die Vogelgrippe in Südostasien zwar eindämmen, aber nicht eliminieren lassen. Für viele Forscher ist es nur eine Frage der Zeit, daß aus den hochpathogenen Vogelviren durch genetischen Austausch hochinfektiöse Menschenviren entstehen.

Noch ist Zeit, sich darauf vorzubereiten. Dringend gebraucht wird ein Pandemie-Impfstoff. Die Produktion dieser Vakzine in großen Mengen könnten im Ernstfall neue Produktionsverfahren mit Zellkulturen ermöglichen. Aber: Die massenhafte Anwendung solcher Impfstoffe wird ohne Hausärzte nicht möglich sein. Die beste Vorbereitung ist hier, bereits jetzt hohe Impfraten in der Praxis aufzubauen, um bei einer Pandemie schnell reagieren zu können.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »