Ärzte Zeitung, 05.11.2004

Keine Hinweise auf gehäufte Influenza-Infekte

BERLIN (eb). Nach wie vor gibt es in Europa keine Hinweise auf gehäufte Influenza-Infekte. In Deutschland ist in Praxen der Anteil von Patienten mit akuten Atemwegsinfekten für die Jahreszeit normal.

Darauf weisen das RKI, das Nationale Referenzzentrum für Influenza, das Niedersächsische Landesgesundheitsamt und die Arbeitsgemeinschaft Influenza hin. Außer vereinzelten Influenza-Viren seien in den vergangenen Tagen in England, Frankreich und den Niederlanden auch RSV als Erreger von Atemwegsinfekten nachgewiesen worden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »