Ärzte Zeitung, 22.07.2005

Grippesaison ohne Begrivac®

Chiron Vaccines will Ersatz aus Italien beschaffen

MARBURG (eis). Die Grippe-Vakzine Begrivac® kann dieses Jahr nicht geliefert werden, teilt Chiron Vaccines Behring mit. Wegen Qualitätsmängeln sollte die Liefermenge zunächst von geplanten zwölf Millionen auf vier Millionen Dosen reduziert werden (wir berichteten).

Jetzt räumt das Unternehmen ein, aufgrund von Testergebnissen den Impfstoff gar nicht in den Handel bringen zu können. Alternativ will Chiron Vaccines den in Deutschland zugelassenen Grippeimpfstoff Chiron® aus seinem Werk in Siena liefern. Das Unternehmen hofft, Ersatz in der Größenordnung der im vergangenen Jahr verkauften Begrivac®-Dosen beschaffen zu können.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »