Ärzte Zeitung, 22.07.2005

Grippesaison ohne Begrivac®

Chiron Vaccines will Ersatz aus Italien beschaffen

MARBURG (eis). Die Grippe-Vakzine Begrivac® kann dieses Jahr nicht geliefert werden, teilt Chiron Vaccines Behring mit. Wegen Qualitätsmängeln sollte die Liefermenge zunächst von geplanten zwölf Millionen auf vier Millionen Dosen reduziert werden (wir berichteten).

Jetzt räumt das Unternehmen ein, aufgrund von Testergebnissen den Impfstoff gar nicht in den Handel bringen zu können. Alternativ will Chiron Vaccines den in Deutschland zugelassenen Grippeimpfstoff Chiron® aus seinem Werk in Siena liefern. Das Unternehmen hofft, Ersatz in der Größenordnung der im vergangenen Jahr verkauften Begrivac®-Dosen beschaffen zu können.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »