Ärzte Zeitung, 20.12.2005

Naturprodukt schützt vor Influenza-Viren

MÜNCHEN (wst). Extrakte des im Mittelmeerraum weit verbreiteten Cistrosengewächses Cistus incanus hemmen in-vitro die Infektion von Lungenepithelzellen mit Influenza-Viren. Offenbar entwickeln die Viren kaum Resistenzen dagegen.

Das Naturprodukt schützt zwar die Lungenepithelzellen nicht so effektiv wie Amantadin, sagte Privatdozent Oliver Planz vom Friedrich-Löffler-Institut in Tübingen auf einer Veranstaltung des Komitees Forschung Naturmedizin, habe aber einen anderen Vorteil: In einem Experiment mit Amantadin bildeten sich rasch Amantadin-resistente Viren. Wurde der Extrakt verwendet, blieb der Schutz dagegen unverändert wirksam.

Welche Extraktbestandteile die Zellen vor einer Infektion mit Influenzaviren schützen und wie sie das tun, sei noch unbekannt. Wahrscheinlich werde das Andocken der Viren an die Zellen erschwert, sagte Planz.

In weiteren Forschungsarbeiten mit dem Extrakt will er nun die gegen Influenza wirksamen Bestandteile isolieren und als Ausgangsbasis für neue Antigrippe-Mittel verwenden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »