Ärzte Zeitung, 05.04.2006

Weniger Grippe-Patienten

Hohe Durchimpfung in Bayern senkt Erkrankungszahlen

MÜNCHEN (sto). Eine höhere Durchimpfungsrate hat nach Angaben des Bayerischen Gesundheitsministeriums offensichtlich dazu beigetragen, daß sich in diesem Winter deutlich weniger Menschen mit Influenzaviren infiziert haben als in den Jahren zuvor.

Alle Impfvorräte seien inzwischen aufgebraucht, teilte Gesundheitsminister Werner Schnappauf (CSU) mit. "Die Diskussion um die Vogelgrippe hat wohl viele Menschen dazu bewegt, sich im Herbst letzten Jahres noch gegen die saisonale Grippe impfen zu lassen", sagte Schnappauf. Bis zur elften Kalenderwoche seien bayernweit nur 215mal Influenzaviren nachgewiesen worden. Im Vorjahr waren es 1717 Fälle.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »