Ärzte Zeitung, 05.02.2009

Grippewelle schwappt süd- und ostwärts

Grippewelle zieht jetzt nach Süden und Osten ab

NEU-ISENBURG (eb). Die Zahl der Atemwegsinfekte in Deutschland ist weiter stark erhöht, der Höhepunkt der Grippewelle wurde aber vielleicht schon erreicht.

So gehen im Nordwesten die Erkrankungszahlen bereits zurück (zu sehen an den grünen Stellen auf der aktuellen Karte der AG Influenza). Im Osten und Süden nimmt die Aktivität von Atemwegsinfekten allerdings noch zu. In England und Irland ist der Höhepunkt der diesjährigen Grippewelle überschritten, meldet die AG Influenza.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »