Ärzte Zeitung, 10.02.2009

GBA präzisiert Impfdokumentation

BERLIN (ble). Der vom Gemeinsamen Bundesausschuss im Oktober gefasste Beschluss über eine Änderung der Schutzimpfungs-Richtlinie im Bereich der Influenza-Impfung ist heute in Kraft getreten. Ziel war, Unklarheiten bei der Dokumentation der erstmaligen Influenza-Impfung von Kindern unter 13 Jahren auszuräumen: "Bei der Influenza-Impfung von Kindern unter 36 Monaten und bei erstmaliger Influenza-Impfung von Kindern unter 13 Jahren ist die Nummer 89112 zweimal zu dokumentieren", heißt es jetzt in der geänderten ersten Fußnote zum Dokumentationsschlüssel der Richtlinie.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »