Ärzte Zeitung online, 24.04.2009

Grippewelle: Mexiko schließt Schulen

MEXIKO-STADT (dpa). In Mexiko waren am Freitag wegen einer Grippewelle alle Schulen des Landes geschlossen. Die Gesundheitsbehörden teilten mit, dass 16 Personen bereits infolge der Viruskrankheit gestorben seien.

In weiteren 45 Todesfällen sei der Zusammenhang mit einer Grippeinfektion noch nicht nachgewiesen. Zudem seien fast 1000 Personen mit schweren Grippe-Symptomen in Krankenhäuser gebracht worden. Die Bevölkerung wurde aufgefordert, nach Möglichkeit alle Arten von Menschenansammlungen zu meiden. Gesundheitsminister José Àngel Córdova Villalobos sagte, es handele sich um eine "kontrollierte Epidemie".

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »