Ärzte Zeitung, 06.11.2009

zur Großdarstellung klicken

Zahl akuter Atemwegsinfekte im Süden erhöht

Kalenderwoche 44 / 2009

In Patientenproben bisher nur das neue H1N1-Virus nachgewiesen

Die Aktivität akuter respiratorischer Erkrankungen (ARE) ist bundesweit geringfügig erhöht. Für die AGI-Großregion Süden liegt die ARE-Aktivität im deutlich erhöhten Bereich und damit über den jahreszeitlich zu erwartenden Werten.

In der 44. Kalenderwoche wurden in 57 (40 Prozent) der 143 eingesandten Proben Influenzaviren nachgewiesen, ausschließlich Neue Influenza A/H1N1.

zur Großdarstellung klicken

basierend auf Meldungen aus 1000 Praxen zum Anteil von Patienten mit akuten Atemwegsinfekten

Weitere Informationen unter

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »