Ärzte Zeitung, 22.01.2010

Wenig Patienten mit Grippe zu erwarten

Akute Atemwegserkrankungen sind weiter auf dem Rückzug

zur Großdarstellung klicken

Kalenderwoche 02 /2 010

Deutschland: Die Rate akuter Atemwegserkrankungen ist in der 2. KW im Vergleich zur Vorwoche zurückgegangen. 12 der 46 eingesandten Proben von Patienten mit Grippeverdacht waren positiv auf Influenzaviren, alle davon auf A/H1N1.

Europa: Für die 1. KW berichtet kein Land über eine sehr hohe Intensität an Influenza-ähnlichen oder akuten respiratorischen Erkrankungen.

Weitere Informationen unter

Die Daten stammen von der Arbeitsgemeinschaft Influenza (AGI).

zur Großdarstellung klicken

basierend auf Meldungen von 1000 teilnehmenden Praxen zum Anteil von Patienten mit akuten Atemwegsinfekten

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »