Ärzte Zeitung, 24.02.2011

Zahl der Grippekranken geht weiter zurück

BERLIN (eis). Der Höhepunkt der Grippewelle scheint überschritten zu sein, meldet die Arbeitsgemeinschaft Influenza (AGI) am Robert Koch-Institut.

Bundesweit war die Zahl der akuten Atemwegserkrankungen (ARE) in der vergangenen Woche (KW 7) nach den Angaben der Meldepraxen moderat erhöht.

In etwa jeder zweiten der 237 eingesandten Stichproben wurden in dieser Zeit Influenzaviren nachgewiesen: 64 Prozent davon waren Influenza-A (H1N1)-2009-Viren und 36 Prozent Influenza-B-Viren. Der Anteil an Influenza B steigt somit weiter an, berichtet die AGI.

http://influenza.rki.de/

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »