Ärzte Zeitung, 07.04.2015

Deutschland

Grippe-Situation hat sich nahezu normalisert

BERLIN. Die Grippewelle in Deutschland ist weitgehend abgeebbt. Bundesweit ist die Aktivität der akuten Atemwegserkrankungen (ARE) in der Woche bis zum 29. März (13. KW) nur noch leicht erhöht, berichtet die AG Influenza am Robert Koch-Institut.

In der Woche wurden bislang 2884 und seit dem vergangenen Oktober 64.416 labordiagnostisch bestätigte Influenzafälle registriert, in der ganzen Saison 2013/14 waren es nur etwa 6200. (eis)

Topics
Schlagworte
Influenza / Grippe (1156)
Impfen (4056)
Organisationen
RKI (1784)
Krankheiten
Grippe (3232)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »