Ärzte Zeitung, 16.12.2015

Influenza

Bekenntnis zur Impfpflicht in US-Kliniken

NEU-ISENBURG. Mehr als 500 Kliniken, Ärzteverbände und weitere Organisationen in den USA bekennen sich in einer "Influenza Vaccination Honor Roll" zur verpflichtenden Influenzaimpfung für medizinisches Personal.

Wer auf der Liste erscheinen möchte, muss zudem aufführen, welche Maßnahmen er für Ungeimpfte vorgesehen hat, berichtet der "Impfbrief online".

Das Spektrum reicht von der Mundschutz-Pflicht über Arbeitsfeld-Beschränkung auf patientenferne Bereiche bis hin zur Entlassung.

Initiator der Aktion ist die Non-Profit-Organisation "Immunization Action Coalition", die mit US-Gesundheitsbehörden wie dem CDC zusammenarbeitet. (eb/eis)

[14.01.2016, 12:48:47]
Dr. Klaus Weiner 
Wenn Verantwortungsbewusstsein gegenüber uns Anvertauten fehlt...
...auch bei uns schon längst überfällig! zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »