Ärzte Zeitung, 03.02.2010

Rätsel der Infektionen mit Legionellen gelöst

ULM (dpa). Das Rätsel um die Legionärskrankheit im Raum Ulm ist gelöst: Experten haben den Erreger in einer größeren Nasskühlanlage in einem Gebäude in Ulm entdeckt, teilte das Landratsamt des Alb-Donau-Kreises mit.

Die dort entnommene Probe habe mit dem Erreger übereingestimmt, der bei den Patienten identifiziert worden sei. In der Region Ulm waren im Januar fünf Menschen durch eine Legionellen-Infektion gestorben, 64 Menschen wurden infiziert (wir berichteten).

In den vergangenen Tagen waren Kühlwasserproben aus neun positiv auf Legionellen getesteten Kühlanlagen an das Referenzlabor für Legionellen in Dresden geschickt worden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »