Ärzte Zeitung, 23.10.2012

Pneumonie

Abwehrmechanismus aufgedeckt

HANNOVER (eb). Forscher der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) um Professor Ulrich A. Maus haben einen Mechanismus entdeckt, mit dem sich der Körper gegen eine Pneumonie wehrt.

Während einer durch S. pneumoniae hervorgerufenen Pneumonie werden Alveolarmakrophagen über den Mechanismus der Apoptose aus der Lunge entfernt (JEM, online 15. Oktober).

"Wir haben nun herausgefunden, dass weiße Blutzellen des Abwehrsystems - neutrophile Granulozyten - die Alveolarmakrophagen gezielt absterben lassen, bevor diese aus der Lunge entfernt werden", wird Maus in einer Mitteilung der MHH zitiert.

Maus: "So tragen diese Granulozyten dazu bei, dass die von Alveolarmakrophagen bereits aufgenommenen Krankheitserreger rasch aus der Lunge eliminiert werden. Damit wird eine überschießende Entzündungsantwort der Lunge auf bakterielle Infektion verhindert."

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »