Ärzte Zeitung online, 03.12.2008

Keine Noroviren-Patienten der "Lady Anne" mehr im Krankenhaus

BOPPARD/SIMMERN (dpa). Nach den Brechdurchfallerkrankungen auf dem britischen Urlaubsschiff "Lady Anne" liegen keine Patienten mehr im Krankenhaus. Die restlichen neun Erkrankten seien inzwischen entlassen worden, sagte eine Sprecherin der Kreisverwaltung am Mittwoch in Simmern (Rheinland-Pfalz).

Auf dem Kabinenschiff mit rund 110 Passagieren und Besatzungsmitgliedern an Bord hatten sich in der vergangenen Woche etwa 40 Menschen mit Noroviren angesteckt (wie berichtet). Ein Großteil der Reisenden war mit Bussen nach England zurückgekehrt. Neun Menschen waren nicht reisefähig und mussten zunächst im Krankenhaus in Boppard bleiben. Auch die "Lady Anne" hat Boppard mittlerweile verlassen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »