Ärzte Zeitung online, 03.12.2008

Keine Noroviren-Patienten der "Lady Anne" mehr im Krankenhaus

BOPPARD/SIMMERN (dpa). Nach den Brechdurchfallerkrankungen auf dem britischen Urlaubsschiff "Lady Anne" liegen keine Patienten mehr im Krankenhaus. Die restlichen neun Erkrankten seien inzwischen entlassen worden, sagte eine Sprecherin der Kreisverwaltung am Mittwoch in Simmern (Rheinland-Pfalz).

Auf dem Kabinenschiff mit rund 110 Passagieren und Besatzungsmitgliedern an Bord hatten sich in der vergangenen Woche etwa 40 Menschen mit Noroviren angesteckt (wie berichtet). Ein Großteil der Reisenden war mit Bussen nach England zurückgekehrt. Neun Menschen waren nicht reisefähig und mussten zunächst im Krankenhaus in Boppard bleiben. Auch die "Lady Anne" hat Boppard mittlerweile verlassen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »