Ärzte Zeitung online, 09.02.2009

Welthungerhilfe spricht von 3300 Cholera-Toten in Simbabwe

BONN (eb/dpa). Die Cholera-Epidemie in Simbabwe breitet sich nach einem Bericht der Welthungerhilfe immer weiter aus. Seit dem vergangenen Sommer seien mehr als 65 000 Menschen erkrankt und die Zahl der Toten von 1000 zum Jahresende auf jetzt 3300 angestiegen, teilt die Hilfsorganisation am Montag in Bonn mit.

Peter Hinn von der Welthungerhilfe beklagt, dass das Thema von der Öffentlichkeit nur ungenügend wahrgenommen wird: Fast unbemerkt von der Weltöffentlichkeit gehe das tägliche Sterben in Simbabwe weiter, sagte der Projektkoordinator in Harare.

Jetzt seien zusätzliche Behandlungszentren eingerichtet worden, in denen sich rund 135 000 Menschen mit Durchfallerkrankungen untersuchen lassen könnten. Dort könnten leichte Erkrankungen direkt behandelt werden. Schwere Fälle würden an das nächstgelegene Cholera-Zentrum überwiesen.

Die gemeinsam mit einer britischen Partnerorganisation betriebenen Stellen seien in Harare und in den nördlichen Provinzen errichtet worden, in denen die Epidemie besonders verbreitet sei.

Lesen Sie dazu auch:
Fast 60 000 Cholera-Kranke in Simbabwe - 7000 Fälle in Südafrika
Cholera in Südafrika breitet sich aus: Knapp 5000 Kranke, 36 Tote
Cholera in Simbabwe außer Kontrolle - EU will Sanktionen verschärfen

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »