Ärzte Zeitung, 06.05.2010

In der Ferne brauchen Säuglinge viel Schutz

MÜNCHEN (eb). Fernreisen seien auch mit Babys möglich, heißt es im Newsletter von www.gesundes-kind.de, einem von GSK unterstützten Service. Im wärmeren Klima und bei langen Strandtagen sei Schutz vor Überhitzung und UV-Strahlung besonders wichtig. Zudem bestehe die Möglichkeit, sein Kind gegen Rotaviren, den häufigsten Durchfall-Erreger, impfen zu lassen. Eine Impfserie besteht aus zwei oder drei Dosen und soll (je nach Impfstoff) bis zur 24. oder 26. Lebenswoche abgeschlossen sein. Viele Krankenkassen übernehmen inzwischen die Kosten für diese Impfung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »