Ärzte Zeitung online, 26.10.2010

Nigeria: Cholera kostet 1500 Menschen das Leben

LAGOS (eb). In Nigeria sind in diesem Jahr bereits mehr als 1500 Menschen an den Folgen von Cholera gestorben. Für das westafrikanische Land war das der bisher folgenschwerste Cholera-Ausbruch, teilte das UN-Kinderhilfswerk UNICEF am Montag in der nigerianischen Hauptstadt Lagos mit.

Nigeria: Cholera kostet 1500 Menschen das Leben

Nigerianer stehen mit ihrem Hab und Gut auf der Straße.

© xinhua / imago

Insgesamt seien seit Januar fast 40 000 Menschen in Nigeria an Cholera erkrankt, sagte der UNICEF-Regionalsprecher Martin Dawes der Nachrichtenagentur Reuters. Damit ist die Zahl bislang dreimal so hoch wie im gesamten vergangenen Jahr.

Die meisten Todesopfer hat den Angaben zufolge der Norden des Landes zu beklagen. Als Grund für die große Zahl an Erkrankungen werden die heftigen Regenfälle in diesem Jahr angegeben.

Wegen der Niederschläge seien etliche ländliche Regionen überschwemmt worden. Vor allem dort sind laut UN sauberes Trinkwasser und sanitäre Anlagen Mangelware.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »