Ärzte Zeitung, 22.11.2010

Gefährliches Coli-Bakterium erhöht Risiko für Herz und Nieren

NEU-ISENBURG (eis). Nach schwerem Infekt mit E. coli O157 ist das Risiko für Herzkrankheiten deutlich erhöht. Das melden kanadische Forscher, die die Krankengeschichte von 2000 Betroffenen analysiert haben (BMJ 2010; 342 c6020).

Die Menschen hatten sich vor zehn Jahren durch verunreinigtes Trinkwasser infiziert. Bei den Patienten mit schwerer Gastroenteritis war im Vergleich zu den weniger Betroffenen die Rate von Nierenleiden verdreifacht; sie hatten zudem doppelt so viele Herzinfarkte. Empfohlen werden jährliche Blutdruck-Checks nach schwerer O157-Infektion.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »