Ärzte Zeitung, 26.01.2011

Cholera-Impfung auch nach Ausbruch wirksam

SEOUL (dpa). Eine Impfung der Bevölkerung gegen Cholera kann auch noch wirksam sein, wenn die Infektion in einer Region ausgebrochen ist.

Das bestätigen zwei Studien in Südkorea und in Vietnam (PLoS Neglected Tropical Diseases online). In einem Cholera-Gebiet in Vietnam hatte die Schluckimpfung vor drei Jahren eine Schutzwirkung von fast 76 Prozent.

Die Erkenntnisse ließen vermuten, dass die rückwirkende Anwendung Schutz gegen die Krankheit bietet und "ein potenzielles Werkzeug in Ausbruchszeiten ist", heißt es in der Studie.

Die Erkenntnisse sind angesichts des aktuellen Cholera-Ausbruchs in Haiti bedeutsam.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »