Ärzte Zeitung, 31.05.2011

Choleragefahr ist in DomRep nur gering

DÜSSELDORF (eb). Die Dominikanische Republik gehört zu den Urlaubszielen mit den höchsten Fallzahlen für Reisediarrhoen, so das Centrum für Reisemedizin CRM.

Im Zuge der Cholera-Epidemie im Nachbarland Haiti seien auch in der Dominikanischen Republik mindestens 900 Menschen an Cholera erkrankt und 14 daran gestorben. Auch die Hauptstadt Santo Domingo sei betroffen, innerhalb von 24 Stunden wurden mehr als 100 neue Erkrankungen gemeldet.

Die Ansteckungsgefahr für Reisende ohne engen Kontakt zu Erkrankten ist gering.

www.crm.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »