Ärzte Zeitung, 17.11.2015

RKI meldet

Zahlen der Masernkranken erreichen Höchststände

BERLIN. Im Jahr 2015 sind bis zum 15. November bundesweit bereits 2594 Masern-Erkrankungen an das Robert Koch-Institut (RKI) gemeldet worden. Nach den RKI-Angaben gab es die meisten Fälle (nach Wohnort des Patienten, nicht nach Infektionsort) in Berlin (1269), Sachsen (271), Thüringen (170), Bayern (180) und Baden-Württemberg (129).

Die mit der WHO vereinbarte Masernerradikation ist danach in weite Ferne gerückt. Eigentlich hat sich Deutschland bei der WHO dazu verpflichtet, die Masern bis zum Jahr 2015 zu eliminieren. Um dieses Ziel zu erreichen, darf die Inzidenz nicht höher als ein Fall pro eine Million Einwohner liegen. Das entspricht bundesweit höchstens 80 Masernfälle jährlich. (eis)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »