Ärzte Zeitung online, 29.07.2008

17-Jährige stirbt an fulminanter Meningokokken-Infektion

Kelheim (eb). Eine junge Frau aus dem Landkreis Kelheim ist innerhalb von Stunden nach Auftreten erster Symptome an einer fulminaten Meningokokken-Infektion gestorben.

Die junge Frau starb am Freitagabend im Universitätsklinikum Regensburg, wie der Donaukurier in einem Online-Artikel mitteilte. Nach Angaben der Zeitung war die Frau am Freitag früh noch zur Arbeit erschienen. Dann seien die ersten Symptome der Infektion aufgetreten: Übelkeit, Gliederschmerzen und Bewusstseinsstörungen.

Sie wurde zunächst in ein örtliche Klinik aufgenommen, dann aber wegen des fulminanten Verlaufs in die Universitätsklinik Regensburg verlegt, wo sie trotz intensivmedizinischer Therapie am Freitagabend starb.

In einer Pressekonferenz informierte der Landrat beteiligte Ärzte. Der Bevölkerung wurde geraten, im Zweifel sofort einen Arzt aufzusuchen. Beim wem sich die 17-Jährige angesteckt hat, ist ungeklärt.

Meningokokken-Infektionen

In Deutschland werden jährlich etwa 700 Menigokokken-Erkrankungen gemeldet. Jeder zehnte Erkrankte stirbt. In Deutschland kommen die Erregertypen B und C vor. Gegen den Typ C gibt es eine Impfung. Sie wird im zweiten Lebensjahr als Standard empfohlen.

Weitere Informtionen zu Meningokokken-Erkrankungen, zur Impfprophylaxe und Therapie:

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »