Ärzte Zeitung, 27.06.2013

MRSA

Helios stolz über weniger Keime

BERLIN. Der Klinikkonzern Helios hat eine positive Bilanz zur Keimbelastung seiner Akutkrankenhäuser vorgelegt. Demnach ist die Anzahl der nosokomialen MRSA-Infektionen pro 1000 Patienten von 2009 bis 2012 von damals 0,45 auf zuletzt 0,3 gesunken.

Das sei ein Rückgang um 33 Prozent. Der Rückgang sei auch insofern bemerkenswert, als im gleichen Zeitraum die Anzahl der in die Helios-Kliniken mitgebrachten MRSA-Fälle um 37 Prozent zugenommen habe, heißt es.

Seit Dezember 2012 veröffentlicht Helios halbjährlich die Keimbelastung seiner Häuser im Internet. Erstmals habe man jetzt die Belastungen nicht nur der Akutkliniken, sondern auch der 22 Rehakliniken online gestellt. (eb)

www.helios-kliniken.de/hygiene

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »