Ärzte Zeitung, 31.01.2007

TIPP DES TAGES

Hitze stört Pilze beim Wachsen auf der Haut

Hitze ist eine effektive Möglichkeit, um hartnäckige Candida-Infektionen auf der Haut einzudämmen.

Dr. Richard Gordinier aus Arcadia in Kalifornien hat die Erfahrung gemacht, dass es bei vielen Patienten zu einer Besserung kommt, wenn die betroffenen Hautareale ein- oder zweimal pro Tag vorsichtig mit einem Föhn für zehn bis 20 Minuten erwärmt werden. Durch die Wärme wird den Keimen die Feuchtigkeit auf der Haut entzogen, die sie zum Wachsen brauchen.

Topics
Schlagworte
Mykosen (96)
Krankheiten
Infektionen (4174)
Mykosen (415)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »