Ärzte Zeitung, 06.06.2012

Warnung vor Fußpilz-Sporen im Wäschekorb

MARBURG (eb). Wenn Fußpilz-Socken mit normaler Wäsche vermengt in der Waschmaschine landen und nicht bei mindestens 60° C gewaschen werden, können Sporen überleben und sich andere Familienmitglieder über die Wäsche anstecken.

Wissenschaftler am Institut für Hygiene und Biotechnologie an den Hohenstein Instituten in Bönnigheim sind diesem Problem in umfangreichen Versuchen auf die Spur gekommen.

Socken von Personen mit Fußpilz sollten daher immer getrennt von der Wäsche der restlichen Familie aufbewahrt und sehr heiß gewaschen werden, rät das Deutsche Grüne Kreuz.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »