Ärzte Zeitung online, 28.04.2009

Erster bestätigter Fall von Schweinegrippe in Israel

JERUSALEM (dpa). In Israel gibt es den ersten bestätigten Fall von Schweinegrippe. Dabei handle es sich um einen 26 Jahre alten Israeli, der nach der Rückkehr aus Mexiko zwei Tage lang in Quarantäne in einem Krankenhaus in Netanja verbracht hatte, teilte der israelische Rundfunk am Dienstag unter Berufung auf das Gesundheitsministerium mit.

Bei einem weiteren männlichen Patienten bestehe der Verdacht auf Schweinegrippe. Der 47 Jahre alte Mann war mit Kopfschmerzen und Übelkeit aus Mexiko zurückgekehrt und in einem Krankenhaus in Kfar Sava ebenfalls in Quarantäne genommen worden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »