Ärzte Zeitung online, 28.04.2009

Erster bestätigter Fall von Schweinegrippe in Israel

JERUSALEM (dpa). In Israel gibt es den ersten bestätigten Fall von Schweinegrippe. Dabei handle es sich um einen 26 Jahre alten Israeli, der nach der Rückkehr aus Mexiko zwei Tage lang in Quarantäne in einem Krankenhaus in Netanja verbracht hatte, teilte der israelische Rundfunk am Dienstag unter Berufung auf das Gesundheitsministerium mit.

Bei einem weiteren männlichen Patienten bestehe der Verdacht auf Schweinegrippe. Der 47 Jahre alte Mann war mit Kopfschmerzen und Übelkeit aus Mexiko zurückgekehrt und in einem Krankenhaus in Kfar Sava ebenfalls in Quarantäne genommen worden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »