Ärzte Zeitung online, 29.04.2009

Mittelamerika bittet um Hilfe wegen Schweinegrippe

MANAGUA (dpa). Die Staaten Mittelamerikas haben die internationale Gemeinschaft wegen der Schweinegrippe um Hilfe ersucht. Bei einem Treffen in der nicaraguanischen Hauptstadt Managua baten die Gesundheitsbehörden dieser Länder vor allem um Medikamente für den Fall einer Ausbreitung der Grippe in der Region.

Es würden Medikamente für rund drei Millionen antivirale Behandlungen benötigt, schrieben die Minister in einem Brief an die Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Genf.

Costa Rica, wo am Dienstag der erste Fall einer Infektion in Mittelamerika gemeldet worden war, nahm an dem Treffen nicht teil.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »