Ärzte Zeitung online, 29.04.2009

Paar im Kreis Recklinghausen hat keine Schweinegrippe

RECKLINGHAUSEN (dpa). Der Verdacht auf Schweinegrippe im Kreis Recklinghausen ist aufgehoben. "Das Paar ist aus der Quarantäne entlassen worden", sagte ein Kreissprecher am Mittwoch. Die Untersuchung der Proben im Nationalen Referenzlabor in Berlin sei negativ verlaufen, habe das Robert Koch-Institut (RKI) mitgeteilt.

Der 29 Jahre alte Mann und die 26 Jahre alte Frau konnten aus der Isolation des Krankenhauses entlassen werden. Das Paar stand nach der Rückkehr am Montag aus Cancún in Mexiko unter Quarantäne. Ein Schnelltest war zuvor bereits negativ verlaufen.

Topics
Schlagworte
Schweinegrippe (1416)
Influenza / Grippe (1161)
Organisationen
RKI (1815)
Krankheiten
Grippe (3254)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »