Ärzte Zeitung online, 30.04.2009

Kassen zahlen Schnelltest per Kostenerstattung

BERLIN (eb). Der Spitzenverband der Krankenkassen hat seinen Mitgliedern empfohlen, Patienten mit Verdacht auf Schweinegrippe den Schnelltest zu erstatten. Voraussetzung dafür sei, dass der Arzt den Verdacht bestätigt, teilte der Spitzenverband der Kassen mit. Dabei gelte die Kostenerstattung, bei der die gesetzlich Versicherten die Rechnung bei ihrer Kasse einreichen.

Die Ankündigung wurde von KBV-Chef Dr. Andreas Köhler ausdrücklich begrüßt. Er riet niedergelassenen Ärzten, ihre Patienten umfassend zu informieren. Im Falle eines konkreten Verdachts könne dann der Schnelltest angewendet werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »