Ärzte Zeitung online, 05.05.2009

Erster Schweinegrippefall in Sachsen-Anhalt

MAGDEBURG (dpa). Auch Sachsen-Anhalt hat jetzt einen Schweinegrippefall. Der Verdacht habe sich bei einem Mann aus dem Landkreis Harz bestätigt, teilte das Gesundheitsministerium in Magdeburg am Dienstag mit. Er war Mitte der vergangenen Woche aus Mexiko nach Deutschland zurückgekehrt.

Der Zustand des Mannes sei nicht besorgniserregend, er werde nicht im Krankenhaus behandelt. Bis Montag waren acht Schweinegrippefälle in Deutschland nachgewiesen worden, betroffen sind Bayern, Brandenburg und Hamburg. Bei allen Infizierten hat die Erkrankung nach Angaben des Robert Koch-Instituts bisher einen leichten Verlauf genommen.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Mexikanische Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »