Ärzte Zeitung online, 05.05.2009

Erster Schweinegrippefall in Sachsen-Anhalt

MAGDEBURG (dpa). Auch Sachsen-Anhalt hat jetzt einen Schweinegrippefall. Der Verdacht habe sich bei einem Mann aus dem Landkreis Harz bestätigt, teilte das Gesundheitsministerium in Magdeburg am Dienstag mit. Er war Mitte der vergangenen Woche aus Mexiko nach Deutschland zurückgekehrt.

Der Zustand des Mannes sei nicht besorgniserregend, er werde nicht im Krankenhaus behandelt. Bis Montag waren acht Schweinegrippefälle in Deutschland nachgewiesen worden, betroffen sind Bayern, Brandenburg und Hamburg. Bei allen Infizierten hat die Erkrankung nach Angaben des Robert Koch-Instituts bisher einen leichten Verlauf genommen.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Mexikanische Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »